Review: June the Little Queen

img_20170115_145530_269

Find this review on Goodreads (English Version)

ZumBuch

“June the Little Queen”

Englisher Titel:
“Little Queen”
Autor: Yeon-Joo Kim
Genre: Fantasy
Bände: 8
Verlag: Panini Manga
Veröffentlicht: 2005
Gelesen: Jedes Jahr wieder

Zitat

“Wer ist hier der niedliche Hauptcharakter dieses Manhwas? Wie könnt ihr es wagen, mich einfach zu ignorieren?

Inhalt

June soll die nächste Königin des Lichts werden. Naja, zumindest geht sie auf die entsprechende Akademie, aber niemand dort will so wirklich, dass sie tatsächlich Königin wird – einschließlich ihr selbst. Allerdings gibt es da noch Lucia, ihre Rivalin in Herzensangelegenheiten. Von der kann June sich schließlich nicht schlagen lassen, und so muss ein Plan her, der ihre katastrophalen Noten verbessern und sie an die Spitze der Anwärterinnen auf den Thron bringen kann.
Von da an ist keiner der Akademieschüler mehr sicher. Schließlich ist es June versehentlich gelungen, den Dämonenkönig höchstpersönlich zu wecken, den größten Feind der Königin des Lichts…

Meinung

Ich gebe zu, ich bin vielleicht ein wenig voreingenommen bei dieser Bewertung. „June the little Queen“ war der erste Manga – oder eher Manhwa – den ich je gekauft und gelesen habe.
Ich gebe zu, die Story ist ziemlich verwirrend. Ich habe die Reihe jetzt schon über zwanzig Mal komplett durchgelesen, und ich entdecke immer noch neue Dinge, die ich vorher nicht so recht verstanden habe.
Allerdings bedeutet das auch, dass ich immer wieder gerne auf diesen Manga zurückkomme.

Die Zeichnungen hier sind wunderschön und einzigartig, und wären für mich schon ein ausreichender Grund um die Serie zu lieben. Die Charaktere gefallen mir auch besonders.
June, die Heldin der Reihe, ist ein absolut tollpatschiges Energiebündel, und durchlebt einen ziemlichen – realistischen – Charakterwandel, während die Dinge um sie herum immer düsterer werden. Auch die anderen Charaktere sind ziemlich interessant und liebenswürdig, und haben alle ihre guten und schlechten Seiten. Die Frage, wer denn letztendlich eigentlich der Feind ist, wird immer wieder zum Thema, was ich persönlich sehr interessant finde.
Die dazugehörigen Dialogie strotzen nur so vor selbstironischem Humor und sentimental-philosophischen Gedankengängen, von denen ich – leider, möchte man fast sagen – ein sehr großer Fan bin.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich diesen eher unbekannten Manhwa jedem Fantasy-Fan ans Herz legen möchte, da er es allemal verdient hat, ein wenig bekannter zu werden.

Bewertung

5/5 Sterne

FünfSterne

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s